Red Beach - Blick über den Strand

Santorin - Die schönste Insel der Welt?

Gibt es eine schönere Insel, als die Santorin-Insel? Die Antwort dürfte vielen Menschen leichtfallen. Die Santorini-Inseln, die im deutschen ohne den Endvokal, also als Santorin, ausgesprochen werden, ziehen immer mehr Besucher in ihren Bann. Tausenden von Touristen besuchen die Insel. Besonders voll wird es, wenn die Passagiere von Kreuzfahrtschiffen an Land gehen.

Wer einmal auf dieser Insel war, hat sich sofort verliebt. Die Insel unterscheidet sich zu allem, was wir bisher gesehen haben. Ähnlichkeiten in Bezug auf die Strände hat sie z.B. mit der kanarischen Insel Lanzarote. Die Insel Santorin ist das Aushängeschild, praktisch ein Synonym für Griechenland. Dabei handelt es sich eigentlich auch um eine Bezeichnung für eine ganze Inselgruppe. Thira ist die Hauptinsel, dazu gehören die weiteren Inseln wie Thirassia, Palea Kameni, Nea Kameni und Aspronisi. Santorini liegt 100 Kilometer nördlich von Kreta entfernt. 90 km² beträgt die Landfläche. 80 Prozent davon fallen auf die Hauptinsel Thira.

Santorin Insel – Ein Traum

Besonders auffällig ist ihre Form. Sie ähnelt einem Halbmond, der sich nach Westen öffnet. Entstanden ist die Insel vor etwa 1.600 vor Chr., als Überrest eines Vulkanausbruchs. Auf dem Kraterrand entstanden im Laufe der Geschichte die Orte Imerovigli, Oia und Fira. Das Besondere: Viele Häuser sind in den Hang gebaut und immer wieder wundern sich die Besucher, dass diese nicht ins Meer stürzen. Der Ausblick von dem 300 Meter hohen Kraterrand, mitten in die tiefblaue Caldera, ist einmalig und so imposant, dass man am liebsten stundenlang an diesem Ort dort verweilen möchte.

Die beste Reisezeit

Von Mai bis September gibt es kaum Regen, die Temperaturen steigen regelmäßig über 30 Grad. Wolken sind in dieser Zeit am Himmel kaum zu sehen. Im Juli und August wird es dann richtig heiß. Die Zahl der Touristen steigt und es wird eng auf der Insel. Daher ist die Zeit April / Mai und September / Oktober die beste Reisezeit, um die Insel in ihrer Ursprünglichkeit zu bewundern. Beachten sollte man, dass es im April und Oktober öfter mal Niederschläge geben kann und die Temperaturen oft unter 20 Grad fallen können.



Hier gibt es einfach alles

Für jeden Wunsch, für jedes Hobby und jeden Sport finden sich attraktive Möglichkeiten auf der Insel. Ob von Abenteuer bis hin zu Luxus. Für jede Brieftasche bietet die Insel Santorin ein unvergessliches Erlebnis in einem Naturparadies, das in dieser Form einmalig ist.

Wer alles auskosten möchte, findet sogar bald Kasinos im Flugzeug und kann sich seinen Privatpiloten mieten. Auch große Yachten stehen auf Mietbasis jederzeit zur Verfügung. Am schönsten erscheint es aber, wenn man auf diesen Luxus verzichtet und die Insel in ihrer ursprünglichen Form entdeckt. Zu Fuß, auf dem Fahrrad oder auch auf dem Pferd. Das Postkartenidyll mit dem blauen Meer und den prachtvollen weißen Häusern findet der Urlauber in den Dörfern Oia oder Fira. Teilweise ist der Hauptort Fira so von Touristen überfüllt, dass die Lust ein wenig getrübt wird. Gerade wenn ein Kreuzfahrtschiff tausende Urlauber ausgespuckt hat. Dennoch lassen sich abseits der Caldera wahre Schönheiten und menschenleere Plätze entdecken. Santorin ist nach wie vor eine der schönsten Inseln auf der Welt.