perissa

Perissa

Perissa ist der beliebteste Strandort auf Santorin bei Individualtouristen. Gerade im Sommer kommen viele Rucksackurlauber, aber auch viele Griechen hierher.

Perissa liegt im Südosten von Santorin. Begrenzt wird der Ort im Nordosten durch den eindrucksvollen Berg Mesa Vouno. Die meisten Gebäude liegen an der Hauptstraße nach Emporio oder direkt an der Strandstraße, die über 4 Kilometer Richtung Südwesten entlang vom Perissa Strand verläuft.

Das Zentrum von Perissa befindet sich um den Campingplatz herum, hier gibt es am meisten Restaurants, Cafes und kleine Läden zum Einkaufen. Der Campingplatz von Perissa liegt in einer 1a Lage, mitten im Zentrum und direkt am Strand. Leider gibt es vom Campingplatz keinen direkten Zugang zum Strand, das ist auf Grund seiner exklusiven Lage schade.

Perissa hat keine Strandpromenade, sondern eine Strandstraße. Besser wäre es, wenn die Promenade autofrei wäre, da die Autos tagsüber stören können. In der Hauptsaison ist die Strandstraße von Perissa zum Glück abends für Autos und Motorräder gesperrt.

In den Restaurants und Cafés an der Strandstraße hat man einen tollen Blick aufs Meer und den Strand. Die meisten Lokale vermieten auch Liegen und Sonnenschirme und man kann bequem am Strand Getränke und Essen bestellen. In der Nebensaison sind die Sonnenliegen- und Schirme meist kostenlos, wenn man etwa bestellt.


Essen und Trinken Perissa

In Perissa gibt es eine Vielzahl von Restaurants, von der Pitabude bis zu teuren Restaurants ist alles vertreten. Viele liegen an der Hauptstraße, an der Strandstraße und vor allem im Zentrum rund um Campingplatz.

Folgende Restaurants können wir empfehlen:

- Gods Garden
Auf das Gods Garden Restaurant in Perissa sind wir mal durch Zufall gestoßen, da man dort nicht unbedingt automatisch dran vorbeigeht, wenn man in Perissa ist.
Das Gods Garden Restautant liegt in einer Seitenstrasse von Perissa, die gegenüber vom "Star Market" von der Hauptstraße durch Perissa abgeht.

Man sitzt schön gemütlich und ruhig draußen. Das Personal ist sehr freundlich und die Gerichte sind ein Gedicht. Besonders gut ist das Lamm Vlahico, das im Ofen mit Knoblauch gegart wird, sehr lecker und butterzart ist.

- Acropolis – Restaurant, Taverna
Ohne Empfehlung würde man dieses Restaurant, wahrscheinlich als langjähriger Griechenland Urlauber nicht betreten. Es sieht aus, wie die Kopie eines griechischen Restaurants in Deutschland. Aber genug der Vorurteile.

Nach dem „Gruß aus der Küche“ ist man  das erste Mal sehr überrascht. Es gibt eine sehr leckere Creme mit Brot. Die Hauptgerichte, sei es vom Grill oder aus dem Ofen, sind sehr gut.

Das Restaurant liegt direkt an der Strandstraße.

Update: Nachdem wir die letzten Jahre im Acropolis Restaurant sehr zufrieden waren, mussten wir leider feststellen, dass die Portionen kleiner geworden sind. Der griechische Salat z.B. war bei uns sehr klein und mit einer winzigen Scheibe Feta verziert. Das Kleftiko war zwar lecker, aber ebenfalls viel zu klein. Andere Gerichte wie z.B. das Stifado oder der Grillteller waren von der Größe gerade so ok. Auch ein Blick in die Küche zeigte, das die Größe der Gerichte durchweg eher klein ausfiel. Das Personal wirkte eher hektisch als freundlich und auf das Amuse-Gueule, den „Gruß aus der Küche“ wurde ganz verzichtet.

Die Entwicklung des Acropolis in Perissa ist Schade, vielleicht ist die Taverne mittlerweile zu bekannt geworden. 

- Taverna - The Volcano
Gute griechische Küche. Guter Service und lange geöffnet. Das Restaurant liegt direkt an der Strandstraße.

- Aqua
Gutes Café / Restaurant zum Frühstücken und für Getränke am Abend. Liegen sind in der Nebensaison frei bei einmaliger Bestellung.


Erreichbarkeit Perissa

Perissa ist vom Hauptort Fira gut erreichbar und die Straße gut ausgebaut. In der Nebensaison ist der Fahrplan der Busse abends sehr eingeschränkt und man ist auf einen Mietwagen oder ein Taxi angewiesen, wenn man den Abend in anderen Orten auf Santorin verbringen möchte.